Psychologie | 4my.horse

Suche

  • Folge uns auf

Psychologie

Wer Pferde versteht, hat auch eine Menge über sich selbst begriffen.

Die Pferdepsychologie in unserem Freizeitreiteralltag

Jeannie und Rubi

Alle schreien nach pferdefreundlichem Umgang, doch leider ist es Fakt, dass das, was wir Menschen als pferdefreundlich empfinden, oft am Thema vorbei geschossen ist. Betrachtet man die Gesellschaft mal etwas genauer, so stellt man fest, dass pferdefreundlich sehr einschlägig und zielgeleitet von Illusionären, Kunstschaustellern und Zirkusmenschen geprägt ist.

Autor: 
Jeannie Gerber

Gründe, warum viele Pferde nicht entspannen

Katja Selbach

Hast du schon einmal ein Pferd trainiert, welches nur schwer in die Phase der Losgelassenheit gekommen ist? Denkst du dir manchmal im Training „Warum muss ich schon wieder von vorne anfangen?“ Wünscht du dir gelegentlich etwas völlig Neues mit deinem Pferd zu machen? Warum das so ist und wie die Antwort aus Sicht der Pferde aussieht, erfährst du in diesem Artikel.

Autor: 
Katja Selbach

Physische und psychische Gewalt

Die Haltung der Pferde hat sich in all den Jahren stark gewandelt

Die Grenzen zwischen Druck ausüben, strafen oder Gewalt anwenden ist oftmals fliessend. Wurde früher mehr Härte angewandt oder werden die Pferde heutzutage eher vermenschlicht? Diesen Fragen ist PASSION nachgegangen und hat festgestellt, dass Gewalt gegenüber dem Pferd ein Thema ist, welches die Menschen seit jeher beschäftigt.

Autor: 
Karin Rohrer, PASSION

Der letzte Gang

Der letzte Gang mit dem Pferd

Was geht in einem Tier vor, wenn es seinen letzten Gang antreten muss? Wie kann ihm sein Besitzer dabei helfen? Steffi Kilcher ist Tierpsychologin und hat ein ausserordentliches Gespür für Tiere. Sie beschreibt, was in Tier und Tierbesitzer vorgeht, wenn der letzte Schritt bevorsteht.

Autor: 
Steffi Kilcher

Harmonie ist der natürliche Zustand von zufriedenen Pferden

Nirina Meyer

Harmonie ist der natürliche Zustand von zufriedenen Pferden. Die Zufriedenheit entsteht durch die Entscheidungsmöglichkeit, das zu tun, was im Moment ansteht und optimal ist: Fressen, sich langsam fortbewegen, ruhen, sich vor Sonneneinstrahlung und Insekten schützen, spielen, fellkraulen, sozial interagieren. Doch wie weit entfernt davon sind viele Pferde? 

Autor: 
Nirina Meyer

Leitstuten an die Herdenspitze!

Hengst und Stute

Dass Pferde bewusstseinsfördernd sind, ist nichts Neues. Genau so wenig, wie Firmen erkannt haben, dass sie Frauen an Führungspositionen heranlassen sollten. Nur: Wer zeigt ihnen wie? Und was hat das Pferdebewusstsein mit weiblicher Führung zu tun? Mannsweiber an der Firmenspitze oder sogar an der Familienspitze? Geht’s noch?

Autor: 
Caroline Wolfer
RSS - Psychologie abonnieren