Gesundheit | 4my.horse

Suche

  • Folge uns auf

Gesundheit

Genauso wichtig wie eine gute Stallapotheke ist das dazu gehörende Wissen.

Pferde stärken mit Zirkuslektionen: Lektionen (3/4)

Das Kompliment

Wenn wir Pferde nicht in ein vermenschlichendes Korsett zwingen, sondern ihren natürlichen Charme zu erhalten wissen, dann faszinieren Pferde immer aufs Neue durch ihre anscheinend unvergängliche Ursprünglichkeit. Genau das aber ist die große Herausforderung: Das „Wilde“ nur so zu bändigen, dass es nicht ganz verloren geht. 

Autor: 
Dr. med. vet. Kerstin Reuber

Pferde stärken mit Zirkuslektionen: Voraussetzungen (2/4)

Vertrauensvolles Liegen

Will man Dressur in einem artgerechten Rahmen durchführen, sollte man sich ein möglichst klares Bild von den Möglichkeiten und Grenzen des Tieres verschaffen und diese nicht überschreiten. Das geht am einfachsten, indem man Verhaltensmuster aufgreift, die das Tier auch in Freiheit zeigt: Nur die behutsame Lenkung und Entwicklung natürlicher Anlagen bietet die Gewähr, dass der Lernerfolg nachhaltig ist. Was künstlich aufgenötigt wird, ist hingegen nicht dauerhaft und läuft Gefahr eines Rückfalls in ursprüngliche Verhaltensweisen mit nachfolgender Unbelehrbarkeit.

Autor: 
Dr. med. vet. Kerstin Reuber

Kinesiologie am Pferd

Ursula Weisgram behandelt Pferde kinesiologisch

Das sprichwörtliche „Hand auflegen“ ist trotz mancher Vorbehalte keine Hexerei, sondern steht in einer Jahrtausende alten Tradition – zumindest im fernen Osten, denn es geht um Energien, die man mit etwas Übung wirklich fühlen kann. Die westliche Schulmedizin öffnet sich heutzutage immer mehr den alternativen Heilmethoden, weil diese darauf abzielen, Gesundheit zu erhalten, statt Krankheitssymptome zu bekämpfen.

Autor: 
Ursula Weisgram

Stressindikatorpunkte

Stress behandeln

Stress im Körper, z.B. ein Schock, ein Unfall, eine Operation, kann mit Hilfe der Akupunkturpunkte präzise bestimmt werden. Hat man diesen Widerstand eruiert, kann er durch weitere Akupunkturpunkte „geströmt“, das heisst aufgelöst werden.

Autor: 
Ursula Weisgram
RSS - Gesundheit abonnieren